Suche
  • Stylingtipps & Onlineshops
  • für kurvige Frauen
Suche Menü

10 Beautytipps für den Frühling – jetzt schön machen!

Schön in den Frühling starten – mit diesen einfachen Beautytipps zeigen Sie gerne wieder mehr Haut.

Es kommt ja immer so plötzlich. Kaum wurden Handschuhe und Mütze abgelegt, da haben wir selbst im kühlen Norden sommerliche Temperaturen und frau will und muss die lang verhüllten Partien wieder zeigen.

Durch Heizungsluft und ständige Vermummung sind Haut und Haare nicht unbedingt schöner geworden: rauhe Ellenbogen, vernachlässigte Füße, graue Haut, Haare sprießen wo sie gar nicht sprießen sollen usw..

Also die Damen: Ran ans Werk heißt die Devise!

1. Tipp – Peeling gegen die graue Winterhaut

Ein Ganzkörper-Peeling ist für mich immer der Wow-Effekt schlechthin. Kurz und schmerzlos, kostet so gut wie nix und innerhalb weniger Sekunden fühlt sich meine Haut wie neu an, wie ein frisch gepflückter Pfirsich. So einfach geht´s:

Plastikschälchen mit ca. 100 g Speisesalz füllen, flüssige Sahne dazu, umrühren, fertig. Die Masse sollte schön cremig (nicht zu flüssig und nicht zu bröselig sein).

Ab unter die Dusche, normal einseifen, abduschen und dann mit den Händen die Masse auf den ganzen Körper (außer im Gesicht) verteilen und mir kreisenden Bewegungen einmassieren. Hui -das kribbelt schön in den Handflächen.

Danach die Masse abbrausen, vorsichtig abtrocknen und das war´s. Ergebnis: seidenweiche glatte Babyhaut. Eincremen ist nicht mehr nötig. Einmal pro Woche so ein Peeling reicht völlig aus.

2. Tipp – rauhen Ellenbogen Adieu sagen

Den stärksten Effekt hat die Zitronen-Methode: Zitrone halbieren und die Ellenbogen damit abreiben, abspülen und eincremen. Generell bei jedem Hände-Eincremen die Ellenbogen gleich mit versorgen.

3. Tipp – streichelzarte Hände und Füße im Handumdrehen

Obwohl ich meine Hände wirklich ständig eincreme, haben sie durch Heizungsluft und Handschuhe ganz schön gelitten, daher empfiehlt sich jetzt eine Sonderbehandlung.

Am besten über Nacht oder abends ein paar Stunden vor dem Schlafengehen: Hände und Füße gut und dick eincremen, am besten mit einer Gesichtsmaske oder Hautcreme, dann Einweghandschuhe (bzw. Frischhaltefolie um die Füße) anziehen und Baumwollhandschuhe (-Socken) drüber. Diese so lange wie möglich einwirken lassen.

4. Tipp – Selbstgemachte Haarkur für glänzendes Haar

Eine Methode um stumpfem Haar mehr Glanz zu verleihen, ist die altbewährte Haarkur. Dazu muss es nicht immer die Kur aus der Dose sein, ganz einfach kann frau ihre Haarkur selbst anrühren:

Power Kur: Olivenöl-Ei-Zitronensaft-Naturjoghurt-Kur: alle Zutaten vermengen (evtl. erst Olivenöl und Honig leicht erwärmen und dann die anderen Zutaten hinzufügen, auftragen, einwirken lassen (je länger desto besser, bis zu 2 Stunden, eine halbe Stunde reicht auch), ausspülen, leicht nachshampoonieren, fertig

Eine satte Haarkur sollte vor allem in die trockenen Längen und Spitzen einmassiert werden. Dann warm verpacken mit Frischhalte- oder Alufolie und einem Handtuch-Turban.

Noch einfacher und etwas zusammengestrichen falls frau nicht alle Zutaten für die Power-Kur im Haus hat: nur Olivenöl verwenden oder Olivenöl mit einem Ei vermengen, dies bringt auch schon tolle Resultate.

5. Tipp – Essig und Co. – schnell mal eben Glanz in die Haare bringen

Wer keine Lust und Zeit zu einer Haarkur hat oder wer wie ich bei feinem Haar die Frisur nach einer Kur für die nächsten Tage vergessen kann, der kann auch schnell Glanz hineinbringen:

Nach dem Waschen die Haare entweder mit Essig-Wasser oder mit Zitronensaft-Wasser einsprühen, je nach Verdünnung kann dies komplett im Haar bleiben oder nochmal kurz nachspülen. Ich habe in der Dusche einen Zerstäuber (alte Festiger-Flasche mit Sprühaufsatz) stehen und sprühe nach Bedarf die Haare nach dem Waschen damit ein. Der Duft vom Essig verfliegt nach kurzer Zeit und die Haare bekommen bessere Kämmbarkeit und einen schönen Glanz.

Zitronensaft und Essig wirken aufgrund des sauren PH-Wertes adstringierend (zusammenziehend), das legt die Schuppenschicht des Haares an und das Licht kann besser „gespiegelt“ werden.

6. Tipp – lästige Haare entfernen – glatte Haut

Enthaaren kann frau auf viele Weise:

a) rasieren, nass oder trocken. Bewährt haben sich Nassrasierer mit einem Gitter davor (z.B. von Wilkinson oder auch Rossmann hat einen guten Rasierer im Programm), das schützt vor einem Blutbad in der Busche. Gut für Achsel- und Beinhaare. Eventuell mit Rasierschaum die Haut vorher einreiben, mir reicht es wenn ich das Duschgel emulgiere und auftrage.

b) entwachsen mit Kalt- oder Warmwachs, Kaltwachsstreifen (z.B. von Veet) oder Halawa (orientalische Zuckermasse, Rezepte bitte googeln).

Beim Entwachsen habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Es tut ganz schön weh und kann kleine Verletzungen nach sich ziehen. So habe ich seit Jahren ein Ödem/blauen Fleck am Schienbein nachdem ich den Kaltwachsstreifen abgerissen hatte…

Halawa ist meiner Meinung nach was für geübte Frauen, ich habe es nach x-mal probieren nicht hingekriegt und war nur mit dieser Zuckermasse eingeschmiert aber kein Haar war weg.

c) epilieren mit dem Epiliergerät. Dort geht die Entwicklung immer weiter und es soll inzwischen auch Geräte geben, die relativ schmerzfrei arbeiten. Mir ist das immer noch zu fies.

d) enthaaren mit Laser oder IPL. Dazu braucht es den Gang in ein Kosmetikstudio oder Fachinstitut. Es sind mehrere Sitzungen nötig, je nach Körperpartie und Befall. Ziemlich kostspielig, da pro Sitzung gerne mal 100,- Euro anfallen können. Dafür soll für die nächsten Jahre erstmal Ruhe sein. IPL (hier wird mit einer bestimmten Lichtfrequenz gearbeitet) habe ich einmal ausprobiert: absolut schmerzfrei und wirksam. Werde demnächst wohl mal ein Institut in Bremen aufsuchen und ein paar Stellen haarfrei werden lassen.

IPL funktioniert nur bei dunklen Haaren, feine und helle Härchen können nicht behandelt und vernichtet werden. Die Beahndlungen sollten am besten in den Herbst- und Wintermonaten erfolgen, da die Haut anschließend nicht zuviel Sonne abbekommen soll.

e) Enthaarungscreme (z.B. von Veet) ist schmerzlos und einfach, allerdings riecht die Haut danach sehr speziell und die Haare kommen schnell wieder (so wie beim Rasieren)

f) auszupfen mit der Pinzette: logischerweise nur bei einzelnen Haaren sinnvoll wie z.B. am Kinn.

7. Tipp – schöne und gepflegte Füße

Schöne Füße lasse ich mir von meiner geliebten Fußpflegerin machen. Regelmäßige Besuche kosten nicht die Welt (um die 20,- Euro) und die Füße sind danach wie neu: seidenweich, glatt und wie aus der Gewol-Werbung. Das würde ich selbst nie so hinbekommen, auch nicht mit einem Semi-Profi-Gerät, Feile und Schere. Diesen kleinen Luxus kann ich nur jeder Frau empfehlen.

Für zwischendurch reibe ich die Hornhaut regelmäßig mit einer Hornhautfeile ab, vorher sprühe ich die rauhen Stellen mit der Essig-Wasser-Essenz ein, das löst die Haut. Danach gut eincremen, toll ist die Hornhautcreme von Gewol, sie lässt neue Hornhaut gar nicht so schnell wieder entstehen.

8. Tipp – gepflegte und lackierte Fingernägel

Das kann frau selber: ein warmes Handbad erleichtert das Entfernen der Nagelhaut mit einem passenden Stäbchen. Vorsicht beim Abschneiden überstehender Hautfetzen, dies kann das Nagelbett verletzen. Für hartnäckige Fälle gibt es in der Drogerie  Nagelhautentferner, der wird aufgepinselt und löst Nagelhaut noch besser ab.

Anschließend die Nägel in Form feilen. Meine Lieblingsfeile ist die Glasfeile, zu haben in jeder guten Drogerie. Sie hält ewig, braucht nach dem Feilen nur unter fließendem Wasser abgespült zu werden. Einziger Schwachpunkt: fällt sie ins Waschbecken oder auf die Fliesen, zerbricht sie sofort – also Vorsicht!

Wer möchte kann nun ein Nagelöl benutzen, damit die Nägel nicht austrocknen oder die Hände und Nägel gut eincremen. Soll gleich lackiert werden, muss das Öl oder die Creme natürlich entfernt werden, mit Seife oder Nagellackentferner. Ich warte nach der Pflege immer erst mal ab mit dem Lackieren, damit die Nägel nicht zu spröde werden darf die Pflege einige Zeit einziehen.

Lackieren: Bunter Lack braucht einen farblosen Unterlack, sonst verfärben sich die Fingernägel auf Dauer.

Farbiger Nagellack kann heute perfekt aufs Outfit abgestimmt werden. Es gibt wirklich alle Farben zu kaufen. Nicht nur alle Rotnuancen, auch Grau, Grün, Blau, Schwarz usw..

Danach unbedingt einen Überlack benutzen, dann hält die Farbe 1-2 Wochen.

 

9. Tipp – Augenbrauen schön in Form

Gut geformte Augenbrauen bringen Kontur in jedes Gesicht. Sie öffnen die Augen und lassen uns wacher und strahlender erscheinen. Die bestgeformten Augenbrauen macht mir meine Kosmetikerin weil sie nicht nur zupft sondern auch entwachst. Da findet sich dann nicht mal mehr eine klitzekleines helles Härchen wo keins hingehört. Noch ein bisschen Farbe drauf (nicht zu dunkel sonst sieht man aus wie Charlie Chaplin), sondern nur eine Nuance und schon ist alles tutti. Für helle und blonde Typen eignet sich Graphit, für dunkle Typen Braun was je nach Einwirkzeit heller oder dunkler wird. Schwarz ist deutlich zu hart.

Lassen Sie sich hier für Ihre perfekte Augenbrauen-Form beraten: es gibt runde Formen oder mit einer kleinen Ecke drin, je nach natürlichem Wuchs, der unterstrichen werden sollte. Wenn die Brauen erst einmal perfekt in Form sind, zupfe ich nachwachsende Haare alle paar Tage aus und nach 6 Wochen lasse ich die Kosmetikerin wieder heran.

10. Tipp – seidenweiche Lippen für zarte Küsse

Rauhe Lippen bekommt frau so wieder seidenweich: erst einmal die trockenen Lippen mit einer weichen Zahnbürste vorsichtig abbürsten um so die Hautfetzen zu entfernen. Anschließend mit Honig einschmieren und einwirken lassen. Nicht abschlecken!!!

Für die regelmäßige Anwendung verwöhne ich meine Lippen mit dieser Pflege: Bepanthen-Salbe aus der Apotheke. Ist eigentlich für die Haut gedacht, bewirkt aber echte Wunder. Funktioniert sogar über meinem geliebten 24-Stunden-Lippenstiften. Hier lasse ich den beigelegten Pflegestift weg und benutze stattdessen Bepanthen, die ich leicht auftupfe und einwirken lasse. Resultat: nie mehr spröde und rauhe Lippen. Genial!

Sollten Sie noch tolle Tipps für den Frühjahrs-Putz am eigenen Körper haben, freue ich mich auf Kommentare und emails. Vielen Dank!

Spezielle Tipps für feine Haare finden Sie hier: 10 Tipps für feine Haare

"Hol dir alle Styleboards der Woche per Email"
Mit vielen Styling- & Shoppingtipps. 100% sicher und kostenlos.
Hol dir die Looks der Woche per Email!
"Randvoll mit jeder Menge Tipps & Inspiration"
Deine Email ist bei mir 100% sicher und geborgen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.