Suche
  • Stylingtipps & Onlineshops
  • für kurvige Frauen
Suche Menü

6 Tipps gegen den „Wolf laufen“

Dieses leidige Problem kennen sicherlich viele von uns Plussize-Schönheiten: im Sommer tragen wir gerne luftige Röcke oder Kleider, aber schon nach wenigen Augenblicken verwandeln sich die zarten Oberschenkel-Innenseiten in wunde, rote und schmerzende Hautstellen, umgangssprachlich als „Wolf laufen“ bezeichnet.

Das kann frau ganz schön den Super-Sommer-Tag vergellen, jeder weitere Schritt verursacht immer schlimmer werdende Wundstellen.

Hier meine gesammelten Tipps gegen wunde Oberschenkelinnenseiten/den Wolf laufen:

Vorbeugen

1. Radlerhosen.  Helfen ganz gut, allerdings sollten sie nicht aus Baumwolle sein, denn diese gibt den Schweiß nicht gut nach außen ab, sondern sammelt ihn im Stoff. Alternativ funktionieren auch abgeschnittene Strumpfhosen oder Leggings  (Nachteil: rollen sich gern auf), bestenfalls Funktions- oder Figurwäsche (Shapewear) als Radler. Ich empfinde allerdings enge Höschen bei heißen Temperaturen als zu warm.

2. Das Bein von halterlosen Strümpfen abschneiden und nur den breiten Spitzenbund tragen. Inzwischen gibt es auch fertige Bandelettes zu kaufen. Alternativ Spitze mit Elasthan vom Meter kaufen, einmal zusammennähen, fertig. Selbst noch nicht ausprobiert, aber bestimmt besser als abgeschnittene Strumpfhosen weil luftiger.

3. Babypuder: Die betroffenen Stellen vor dem Loslaufen reell mit Babypuder einstäuben. Funktioniert bei mir nicht, helfen soll vorher Penaten-Salbe aufzutragen und dann zu pudern, damit das Puder besser hält.

4. Deospray oder Deo-Stick auftragen.  Selber noch nie ausprobiert aber ich freu mich über Erfahrungsberichte.

5. Achtung zarte Gemüter: Gleitgel soll helfen. Zwar glitscht es wohl ziemlich, aber frau läuft sich nicht wund. Wenn´s keine obszönen Geräusche macht: why not? Alternativ mit Vaseline versuchen.

6. Mein Favorit: Hosenunterröcke. Habe mir welche aus dünner Seide/Seide mit Elasthan (ebay) genäht. Dazu einfach eine gut sitzende weite Hose als Vorlage für den Schnitt nehmen (muss nicht so genau sein), zuschneiden, zusammennähen und in den Bund ein Gummiband einziehen – fertig. Das Höschen sollte nicht zu kurz sein (ca. 45-55 cm lang), sonst rollen sich beim Laufen die Hosenbeine nach oben auf.

Wer nicht selbst nähen möchte, es gibt auch diverse Hosenunterröcke im Netz zu kaufen, so z.B. dieser hier von Petit Fleur bei Sheego (Update: leider nicht mehr erhältlich :-( )

foto für blog große größenSieht zugegebenermaßen nicht supersexy aus, aber mit der unten angesetzten Spitze geht´s noch einigermaßen.

Wichtig finde ich dass er weit genug ist, damit das Tragegefühl luftig bleibt und natürlich das Material.

Viele Hosenunterröcke sind aus Polyester oder einer Acetat/Nylonmischung gearbeitet, da ist heftiges Schwitzen vorprogrammiert.

Der hier ist aus 100 % Polyamid, also einer Synthetikfaser, aus der auch Microfaser-Funktionswäsche/ -Unterwäsche gemacht ist.

Tipps wenn du dir schon einen Wolf gelaufen hast:

Die betroffenen Stellen mit Bepanthen-Wundsalbe, Lanolin-Salbe (beim Apotheker abfüllen lassen – 10g ca. 1,- Euro) oder Hirschtalgsalbe einreiben, am besten über Nacht. Am nächsten Morgen sind die roten Stellen schon gut verheilt.

Unbedingt einen Tag Pause einlegen und beim nächsten Mal gut vorsorgen, dann macht das Kleidertragen wieder Laune!

Foto Wolf im Beitragsbild: paukereks/pixelio.de

"Hol dir alle Styleboards der Woche per Email"
Mit vielen Styling- & Shoppingtipps. 100% sicher und kostenlos.
Hol dir die Looks der Woche per Email!
"Randvoll mit jeder Menge Tipps & Inspiration"
Deine Email ist bei mir 100% sicher und geborgen.

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    seit Jahren verwende ich Antihydral – Salbe.
    Die schmiere ich (am besten schon ein bis zwei Tage vor „Sommerhitze“ oder Urlaub) auf die Innenschenkel. Die Haut wird zwar weißlich (also optisch nicht sooooo schön) aber seit dem fühle ich mich am Strand und mit Röcken pudelwohl! Nach einigen Tagen Anwendung kann man das tägliche Nachschmieren mit gutem Gewissen auch vernachlässigen. Die Haut wird trockener (okay..vielleicht nicht so jedermanns Sache…) aber nicht mehr wund! Diesen Kompromiss bin ich gerne eingegangen! Fehlt auf keinen Fall in der Urlaubsapotheke! Hoffe einigen mit diesem Tip helfen zu können!

    Antworten

    • Liebe Ilona, danke für deinen Tipp.
      Antihydral soll gut gegen Schwitzen helfen, allerdings ist die Salbe nicht ganz nebenwirkungs-frei.
      Für ein paar heiße Tage aber bestimmt für einige Frauen eine echte Hilfe.
      Herzliche Grüße, Ines

      Antworten

  2. Ich bin so dankbar für diese Tipps hab mir gerade Bandelettes bestellt. Wenn das hilft kann ich endlich wieder Kleider ohne Strumpfhosen tragen
    😍

    Antworten

    • Liebe Michelle, das freut mich!
      Bist du so nett und erzählst uns wie und ob du mit den Bandelettes zufrieden bist?
      Das wird bestimmt vielen Frauen ebenfalls weiterhelfen.
      1000 Dank und schöne Grüße,
      Ines

      Antworten

  3. Hallo Leute
    Ich brauche unbedingt solche Bandalettes, aber wo kann ich diese bestellen ohne irgendwie 2 Monate zu warten?

    Danke für wure Hilfe! :)

    Lg

    Antworten

  4. Hallo ihr Lieben,

    für Kleider und Röcke sind die Tipps wirklich toll. Danke dafür.

    Obwohl ich eher schlanke Beine habe (Hosen Größe 36) laufe ich mir schnell einen Wolf. Ich bin nicht so der Rock-Typ, trage aber gerne mal sehr kurze Hosen. Puder wird vom Schweiß klumpig; Öle, Cremes etc. geben einen unschönen Glanz. Hat hier jemand Tipps für mich? Die kleinen Helferlein gegen das wund werden kann ich ja nicht einfach verstecken wie es bei Röcken gut funktioniert.

    Ich wäre wirklich dankbar wenn mir jemand helfen kann. Gerade bin ich mal wieder am Bepanthen schmieren, da es leider mal wieder schon zu spät ist…

    Danke und viele Grüße
    Silvi

    Antworten

    • Liebe Silvi,
      entschuldige bitte die verspätete Freigabe deines interessanten Kommentars.
      Ich hoffe jemand hat eine gute Idee für dein Problem.
      Schöne Grüße,
      Ines

      Antworten

  5. Hallo zusammen: Auch ich hab noch einen Hinweis: habe mir im Drogeriemarkt sogenannte ‚Strumpf-Höschen‘ gekauft, die mir schon im vergangenen Sommer allerbeste Dienste sowohl unter ‚Flatterröckchen‘ als auch engen, weißen Röcken geleistet haben. Sind nette, maximal bis zum halben Oberschenkel reichende Nylons mit nicht aufrollendem Beinabschluss. Man kann sogar damit 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen: man läuft sich garantiert keinen Wolf und der Bauch (bei Größe 46) wird auch flacher, Lächel. Zarte transparente 20 DEN sehen auch noch gut aus, wenn das Flatterröckchen mal höher flattert😀

    Antworten

    • Danke für den Tipp Ute!
      Die hab ich auch. Sind echt super gegen wunde Oberschenkel, im Hochsommer fand ich sie allerdings auch sehr warm…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.