Suche
  • Stylingtipps & Onlineshops
  • für kurvige Frauen
Suche Menü

Konsumrausch: Wie viel Mode braucht frau wirklich?

Liebe Leserin,

ich möchte dir in meinem Blog die besten Shoppingtipps geben damit du genau die richtige Mode findest die dich strahlen und schön aussehen lässt.

Kleidung zu kaufen ist völlig legitim und macht Spaß.

Einen Aspekt finde ich allerdings auch wichtig und daher möchte ich den heute im Blog ansprechen.

Wie so oft im Leben ist „zuviel“ meist nicht gut und gesund. Ob wir zuviel essen, zuviel rauchen, trinken, Sport treiben oder arbeiten, es tut uns und manchmal auch anderen nicht gut.

Genauso ist es beim Shoppen.

Wenn wir ein neues Stück ersteigern, dass unser Herz erfreut, uns toll aussehen lässt und wir dieses auch oft tragen, dann ist alles okay.

Wenn wir aber kaufen, kaufen, kaufen und die Teile im Schrank versauern und zu einer Last werden, dann wird´s kritisch.

Wieso?

Deutschland gehört zu den Ländern, die über 1 Million Tonnen! Kleidung jedes Jahr wegwirft und für dessen Markt wiederum Tonnen von Bekleidung produziert werden. Es riesiges Überangebot, größtenteils in Billiglohnländern unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt.

Außerdem werden bei der Produktion jede Menge von kostbaren Ressourcen verschwendet. Die Herstellung von einem Kilogramm Baumwolle verschlingt fast 25.000 Liter Wasser und erfordert einen hohen Einsatz an Pestiziden.

Klar, die meisten wollen billig, billig und das ist bei „Made in Germany“ leider nicht möglich. Da müssen andere ran.

Leider lassen nicht nur Billigketten in Ländern wie China und Bangladesh produzieren, auch renommierte Designermarken wie Armani & Co.. Was ich persönlich echt ne Sauerei finde.

Billig produzieren und dann überteuert verkaufen geht gar nicht.

Was kannst du tun?

  • Schau beim Kauf auf die eingenähten Etiketten („Made in…“).
  • Überleg dir ob du das Teil wirklich brauchst und auch tragen wirst.
  • Kauf lieber Klasse statt Masse.
  • Lege dir eine gute hochwertige Basisgarderobe zu, die du mit pfiffigen Accessoires aufpeppst (Schmuck, Tücher, Schals etc.).
  • Vermeide Spontan- oder Frustkäufe.

Ich achte beim Einkauf für meine Boutique darauf wo der Hersteller produzieren lässt. Deshalb wird X-Two demnächst aus dem Programm fliegen, denn statt in der Türkei produziert diese Marke seit einiger Zeit hauptsächlich in China. Das muss nicht unterstützt werden.

Wieso erzählt dir eine Boutiquebesitzerin weniger Mode zu kaufen?

Vielleicht wunderst du dich dass gerade ich, die von dem Verkauf von Mode lebt, mit diesem Thema aufwartet. Schließlich möchte ich doch möglichst viele Teile verkaufen?

Einerseits natürlich schon. Aber ich habe festgestellt, dass der Verkauf von hochwertiger, fair produzierter Mode mir noch mehr Spaß macht und ein gutes Gefühl gibt. Ich freue mich wenn ich meine Kundinnen lange in einem erstklassigen Teil sehe und diese es immer wieder gerne trägt.

Und ich bin froh die Second Hand-Abteilung mit im Laden zu haben, so sehe ich einige bei mir gekaufte Stücke jahrelang immer mal wieder. Je besser die Qualität desto länger haben die Frauen ihre Freude daran.

Was tun mit Fehlkäufen?

Solltest du einen Fehlkauf gemacht haben (das passiert fast allen Frauen), schmeiß das gute Stück nicht in die Altkleidertonne (hier wird von dubiosen Firmen noch Geld gemacht) sondern bring es in den Secondhand oder spende es an eine karitative Einrichtung (in Bremen: Oxfam, ProShop Hemelingen) oder verschenke es.

Ich erlebe es immer wieder im Second Hand-Bereich dass sich andere Frauen über die ausgedienten Teile freuen und diese noch lange tragen.

So haben alle gewonnen: Du als Anbieter bekommst noch Geld für Schrankleichen, die Käuferin ergattert ein Sahnestück zum günstigen Preis und ich profitiere als Vermittler zwischen beiden. Und es müssen keine Kleidungsstücke neu produziert und Ressourcen verschwendet werden.

In der folgenden Reportage vom ZDF wird der Weg von ein paar Kleidungsstücken nachverfolgt, die in Bremen in den Altkleidercontainer gewandert sind: hier klicken zum Video anschauen.

Was meinst du dazu?

"Hol dir alle Styleboards der Woche per Email"
Mit vielen Styling- & Shoppingtipps. 100% sicher und kostenlos.
Hol dir die Looks der Woche per Email!
"Randvoll mit jeder Menge Tipps & Inspiration"
Deine Email ist bei mir 100% sicher und geborgen.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Ines, habe den ZDF-Beitrag interessiert verfolgt. Werde mal mein
    Kaufverhalten analysieren. Danke für diese neue Sichtweise.
    Mach doch mal speziell für den O-Typen Modetipps. Bin etwas verunsichert.
    Keine langen Ketten? Schulterpolster? keine kleinen Muster? keine großen
    Muster? Danke Regina

    Antworten

    • Liebe Regina,
      deinen Wunsch werde ich mir zu Herzen nehmen.
      Und superlieben Dank für deinen Brief und die Karte!!!
      Ich bin sooo gerührt und hab mich wahnsinnig gefreut.

      Denke oft an dich und hoffe dass bei dir zuhause alles ok ist!? (Hochwasser).

      Fühl dich auch gedrückt!
      Herzliche Grüße,
      Ines

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.