Suche
  • Stylingtipps & Onlineshops
  • für kurvige Frauen
Suche Menü

Figurnahe Mode vs. weiter Schlabberlook

Beim letzten Besuch bei Prachtvoll in Syke habe ich ein paar Outfits anprobiert um die neue Mode zu zeigen. (Der Bericht über Dorothee´s Boutique folgt ganz bald). Heut beim Durchsehen der Bilder muss ich feststellen dass ich in dem weiten rosa Teil wesentlich voluminöser (charmante Form von dicker) aussehe als in dem engen figurnahen. Daher wohl auch mein betretenes Gesicht…

Schlabberlook

Hingegen in dem relativ engen Kleid mal eben viel schmaler und besser:

Kleid X-Two 2014

Diese Erkenntnis trifft dich wahrscheinlich nicht wie ein Blitzschlag. Auch mir ist sie seit Ewigkeiten längst klar. Die letzten Zweifel haben die vielen Damen bei unzähligen Anproben in meiner Boutique verscheucht:

Tweet this: In figurnaher Mode siehst du als kurvige Frau IMMER besser und schmaler aus!

Jedesmal wenn eine Kundin ein überdimensional weites Stück anhatte, verschwammen ihre Konturen komplett. Sie war eine einzige große Masse.

Bei engeren Stücken aber wurde die Frau und ihre Formen wieder sichtbar.

Ich rede hier nicht von der Presswurst. Natürlich ist es weniger schön wenn du wie diese aussiehst.

Zumindest ein Teil deines Körpers (Oberkörper oder Unterkörper) sollte schmal gehalten sein. Im Idealfall der an sich schon schmalere Teil.

In meinem Fall sicherlich der Oberkörper. Wenn ich mir den aufblase wirkt er noch breiter als meine ausladenden Hüften (die an sich schon nicht von schlechten Eltern sind).

Verabschiede dich von dem Gedanken dass andere dich und deine Figur nicht wahrnehmen wenn du sie unter weiten Gewändern verhüllst.

Du bist was du bist.

Zweiter Punkt: Im Nachhinein gefällt mir der schon länger angesagte Vokuhila-Schnitt des rosa Teils auch nicht mehr für mich. Schon bei meinem nicht überdimensional großen Busen reißt das Ding vorne hoch und es sieht aus als würde mein Busen dies bewirken.

Unschön! Dieser schon länger angesagte Schnitt mit vorne-kurz-hinten lang ist nur etwas für dich wenn du einen kleinen Busen hast. Bei großen Brüsten ein absolutes NoGo.

Dritter Punkt: Ich hatte ursprünglich zu dem Termin meine bequemen Lauf-und-Steh-Schuhe an (Rolling-Soft von Gabor). Die fand ich für die Fotos nicht chic genugt und hab mich in die schwarzen Weitschaftstiefel geschwungen.

Auch bei diesen stelle ich zum wiederholten Male fest, dass Stiefel für mich nix sind (deshalb trage ich meine im letzten Jahr erstandenen von Think wohl auch nie…). Sie machen meine Unterschenkel dicker als sie sind, unter dem schmalen Rock folgt nix schmaleres was den gesamten Unterkörper unförmig und breit macht.

Mit dunkler Strumpfhose oder Leggings plus Stiefeletten/Ankleboots (was ich sonst trage) sähe das Gesamtbild harmonischer aus.

Wie du siehst ist es immer wieder interessant mal neue ungewohnte Looks und Farben auszuprobieren (und am besten auch gleich Fotos von dir zu machen) und festzustellen was gut aussieht und was nicht. Versuch macht kluch! Viel Spaß dabei.

 

"Hol dir alle Styleboards der Woche per Email"
Mit vielen Styling- & Shoppingtipps. 100% sicher und kostenlos.
Hol dir die Looks der Woche per Email!
"Randvoll mit jeder Menge Tipps & Inspiration"
Deine Email ist bei mir 100% sicher und geborgen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Ines, ich selbst bin zwar nicht besonders kurvig, aber auch nicht perfekt. Ich stamme jedoch aus einer Familie, in der man gerne etwas runder ist (was ich persönlich sehr schön finde). Danke für die ermutigenden Worte, die ich gerne mal weiter leiten werde. Ich bin nämlich schon seit Jahren dran, meiner Familie abzugewöhnen, sich in Walle-Gewändern zu verstecken :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.